Donnerstag, 28. April 2011

Überwältigend und sehr emotionale Story…

»Selten liest man so ein entwaffnend ehrliches und freches Buch über Männer und Frauen, Lachen und Weinen, Sex und Sterben, Liebe und Tod in diesen Zeiten. « Steffen Radlmaier, Nürnberger Nachrichten, 8. 2. 2006

Broschiert: 368 Seiten
Verlag: Fischer
ISBN-10: 9783596169115
ISBN-13: 978-3596169115


Kurzbeschreibung:
Stijn und Carmen sind jung, schön, gesund und leben aus dem Vollen. Bis Carmen schwer krank wird. Stijn tut alles, um ihr beizustehen, doch er fühlt sich völlig überfordert. Obsessiv stürzt er sich in Affären, um die Scheißangst zu betäuben. Aber er weiß, dass ihm nur eins bleibt: der Realität mitten ins Gesicht zu sehen - für Carmen.
"Ein emotionaler Dampfhammer." Kölner Stadtanzeiger
"Eine Geschichte, die atemlos macht." dpa
"Eine radikale Version der »Love Story« fürs 21. Jahrhundert." Spiegel
"Ein bewegender Pop-Roman über Liebe und Tod." Freundin
"Kluun zieht einen tief hinein in seine Geschichte - und trifft mitten ins Herz." Marie Claire
(Quelle: amazon)

Mein Leseeindruck:
Ich habe seit ich lesen kann eine Unmenge an Büchern gelesen, aber kein Buch hat es bisher geschafft mich so zum Weinen zu bringen. Ich habe nicht nur geweint, ich habe regelrecht geheult und nebenbei eine ganze Packung Taschentücher verbraucht. Am Anfang dachte ich, dass ich dieses Buch nicht zu Ende lesen kann, da Stijn in meinen Augen ein absolutes Arschloch ist. Entschuldigung für meine Ausdrucksweise. Aber das waren meine Gedanken beim Lesen! Ich wollte aber unbedingt wissen, wie das Buch endet, und ich bin froh das ich weiter gelesen habe. Mitten ins Gesicht ist kein Buch, für einfach so zwischendurch, keine leichte Kost. Und es bleibt im Kopf hängen-ich habe es vor über einem Jahr gelesen und immer noch muss ich oftmals an Carmen denken. Unglaublich was Worte bewirken können!

Fazit:
Dieses Buch muß man gelesen haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen