Dienstag, 20. September 2011

Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis


Gebundene Ausgabe: 446 Seiten
Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (Februar 2011)
ISBN: 978-3789142895
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Einbandgestaltung: Kathrin Schüler

Kurzbeschreibung:
Geliebter Mörder? Atemlos spannend - ein Meisterwerk von Antonia Michaelis.
Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden? Ein temporeicher Thriller und ein zu Herzen gehende Liebesgeschichte lässt nicht los! Eindrucksvoll, begeisternd und abwechslungsreich - eine ganz neue Antonia Michaelis.  
(Quelle: amazon)




Mein Leseeindruck:
Der Klapptext hat mir überhaupt nicht zugesagt aber ich habe über dieses Buch so viele positive Meinungen gelesen, da wollte ich es unbedingt lesen und mir mein eigenes Urteil bilden. Es hat sich gelohnt, denn „Der Märchenerzähler“ ist eine Geschichte die ich nicht so schnell vergessen werde da sie mich sehr berührt hat. Wiedermal ein Buch bei dem ich weinen musste und mich ziemlich nachdenklich stimmte! Ich war von der ersten Zeile bis zur letzten völlig gefesselt und hätte das Buch am liebsten in einem Rutsch durchgelesen.
Antonia Michaelis hat mich auf eine besondere Reise mitgenommen, mit einem völlig anderen Schreibstil der aber wunderbar leicht zu lesen ist. Die Geschehnisse werden meist aus der Sicht der Protagonistin Anna (18) erzählt. Anna ist eine gute Schülerin die nicht so mit dem Strom der anderen Jugendlichen mitschwimmt. Sie lernt Abel (17) kennen. Abel Tannatek der Drogendealer und Märchenerzähler im Militärparka, der nicht in der gleichen schönen heilen Welt lebt. Allerdings ist Abel so völlig anders, faszinierend und fürsorglich zugleich. Anna verliebt sich Hals über Kopf in ihn und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
„Der Märchenerzähler“ ist ein Jugendbuch ab 14 Jahren. Ich finde die Altersempfehlung allerdings bedenklich, da doch Dinge passieren die in diesem Alter noch nicht gelesen werden müssen und meiner Meinung nach ziemlich heikel sind. Aber Jugendliche sind da vielleicht anders gestrickt wie ich. Auf alle Fälle kann ich das Buch auch jedem Erwachsenen empfehlen der gerne bewegende und spannende Bücher liest.
Bemerkenswert finde ich das schön gestaltete Cover. Wenn man den Schutzeinband abnimmt es ebenso märchenhaft gestaltet und nicht so schnöde wie manch andere gebundene Bücher.
Fazit:
Ein leicht poetisches Buch gepaart mit den Grausamkeiten des Lebens. Eine Geschichte die lange nachatmet...

1 Kommentar: