Freitag, 28. September 2012

Haus der Vampire 1: Verfolgt bis aufs Blut

Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, gibt es hier auf meinem Blog nicht so häufig Rezensionen zum Genre Fanatsy. Das wird sich aber in Zukunft ein klein wenig ändern, da die liebe Heike mit Vergnügen Fantasybücher liest und gerne Gastrezensionen für mich schreiben möchte. Heike hatte etwas Bedenken, aber wie ich finde zu unrecht. Hier ihre allererste Rezension, die sie doch echt gut geschrieben hat:

 
Taschenbuch: 312 Seiten 
Verlag: Arena
ISBN: 978-3401063607


Kurzbeschreibung:
 Claire, ein 16 jähriges hochbegabtes Mädchen wird von ihren Eltern auf das College in Morganville geschickt. Dort tritt sie anfangs ihrer Mitschülerin Monica auf die Füße, die dort "die Hosen" an hat. Von da an wird sie von Monica brutal gemobbt, sodass sie aus dem Wohnheim ausziehen muss!
Ein vorübergehend neues Zuhause findet sie im Glass House! Dort leben Michael Glass, der Besitzer, Shane sein Freund aus Kindertagen (ein echtes Sahneschnittchen) und Eve, ein Gothic Mädel.
Eve ist es auch, die ihr erzählt, dass Morganville von Vampiren beherrscht wird! Claire hält das allerdings erstmal für einen Witz, aber die Geschehnisse verunsichern sie doch!
Und auch Michael hat ein außergewöhnliches Geheimnis, das Claire erst nach einiger Zeit entdeckt.
Und Claire muss feststellen, dass nicht jeder vermeintlicher Freund auch einer ist . . . 
Heike`s Leseeindruck:
  Die Geschichte ist flüssig geschrieben und beginnt wie ein ganz gewöhnliches Jugendbuch. Das behütete Mädchen wird von der bösen Zicke gemoppt . . . aber dann entwickelt sich die Handlung in eine andere Richtung. Man ist sofort von der Story gefesselt und muss wissen, was es mit den Vorkommnissen auf sich hat.
Welches Geheimnis hütet Michael, der tagsüber wie vom Erdboden verschluckt ist?
Warum erzählt Eve solche Schauermärchen über Vampire?
Wem kann man trauen? Wer ist Freund? Wer Feind?
Die leichte Spannung bleibt während des gesamten Buches erhalten.
Und auch wenn sich Claire mit ihrer Art von einer Schwierigkeit in die nächste manövriert, finde ich sie sehr sympathisch, genau wie ihre Freunde. 


Fazit:
Das einzige Manko an diesem Band ist das Ende! Man will wissen, wie es weiter geht und möchte am liebsten sofort mit der Fortsetzung weiterlesen.  


 

1 Kommentar:

  1. Das wäre ein Buch welches ich mir allein aus dem Grund kaufen würde weil ich das Cover Toll finde!!! Aber es liest sich auch sehr gut!!!

    LG Gabi

    AntwortenLöschen