Mittwoch, 6. Februar 2013

Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele



Broschiert: 414 Seiten
Verlag: Oetinger
Autor: Suzanne Collins
ISBN: 978-3841501349
 
Kurzbeschreibung:
Überwältigend! Von der Macht der Liebe in grausamer Zeit ...

Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben?
Eine faszinierende Gesellschaftsutopie über eine unsterbliche Liebe und tödliche Gefahren, hinreißend gefühlvoll und super spannend. New York Times Bestseller!

„Ich war wie besessen von dem Buch und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.“ (Stephenie Meyer)
(Quelle: Oetinger)
 
Mein Leseeindruck:
Wie ihr wisst, lese ich ja nur ab und an Bücher aus dem Genre Fantasy da ich eher andere Literaturformen bevorzuge. Die Tribute von Panem habe ich von einer lieben Freundin zu Weihnachten bekommen und ich bin so happy darüber denn da hätte ich ein wahrhaftig gutes Buch verpasst.
 
Ich empfand die Story total spannend, ergreifend und absolut abenteuerlich. Ja abenteuerreich und genau deshalb sind die Tribute von Panem für mich auch kein typisches Fantasybuch. Die Handlung ist enorm zugkräftig und ich wollte sogar nicht aufhören zu lesen. Leider zwingt mich mein Alltag dazu und ich habe nie die Gelegenheit ein Buch in einem Rutsch durchzulesen, hätte ich in diesem Fall gerne gemacht. Der Erzählstil in der Präsensform fand ich besonders passend, dadurch konnte ich mich noch besser in die Erlebnisse und in die Protagonistin Kantniss einfühlen. Auch war der Schreibstil locker und leicht zu lesen, so war es mir nicht schwergefallen völlig entspannt in die Geschichte einzutauchen.
Die Autorin schreibt so unterhaltsam und fesselnd, mühsame und langweilige Szenen findet man bei ihr nicht. Die Charakteren der Erzählung sind absolut angenehm, liebenswürdig und allesamt gut durchdacht.
Für mich war das Buch ein wahrer Pageturner. Es begeisterte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Besonders erfreulich war auch am Ende des Buches, das keine offenen Fragen zurückblieben, das stört mich oftmals an Trilogien. Ich freue mich schon darauf den Folgeband zu lesen.
 
Fazit:
Ein grandioser Auftakt, ein Schmöker, den man nicht mehr aus der Hand legen will. Da vergebe ich gerne 5 von 5 möglichen Sternen.
 



Kommentare:

  1. Ich habs Dir doch geschrieben ;-D - ich hab mir tatsächlich Geld von meinem Sohn geliehen, damit ich nicht noch 2 Tage auf Band 2 warten muss - Panem gehört definitiv zu meinen absoluten Leseheighlights in 2012 und ist auf die Liste der Allt-Time-Fav´s gerutscht

    AntwortenLöschen
  2. Solche Bücher mit Fantasy ist eigendlich auch nicht meins. Aber da du Bianca so eine gute Rezension geschrieben hast, bin ich doch neugierig geworden. Du liest sowas ? Und bist begeistert?
    Werde auf alle Fälle mir dieses Buch besorgen und lesen, lesen, lesen. Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch fand ich auch ganz toll! Auch wenn ich anfangs sehr skeptisch war und den Klappentext eher blöd fand, bin ich schließlich um den Hype nicht drumherum gekommen und ich bin echt froh darüber! Heute abend beginne ich mit dem dritten Teil :)
    Viele Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen