Montag, 4. März 2013

SEELENGOLD - Die Chroniken der Akkadier

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 483 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 268 Seiten
Verlag: chichili agency
Autor: Jordan Bay
ASIN: B006L6VVY6
 
Kurzbeschreibung:
Sie träumte vom Sterben... Er glaubte nicht an die Liebe... Doch das Schicksal hatte längst entschieden.-----Nach dem Tod ihrer Mutter leidet Selene Johnson unter Albträumen und zieht sich mehr und mehr aus der Realität zurück. Nur die Nähe des Akkadiers Roven McRae, Nachkomme der babylonischen Göttin Ishtar, scheint sie vor dem inneren Verfall zu bewahren. Unweigerlich gerät Selene tiefer in die Welt dieses Unsterblichen, flüchtet sich in die Wärme, die nur noch er ihr geben kann, ohne zu ahnen, welches Schicksal sie damit heraufbeschwört.
(Quelle: amazon)    
 

Heike`s Meinung:
Anfangs erfährt man die Entstehungsgeschichte der Akkadier. Die Göttin Ishtar will ihre Nachkommen vor der Bestie (Naham) in ihrem Innern beschützen und vereint sich deswegen mit dem Halbgott Garon. Aber auch das hilft ihren Kinder Jolina, Elias und Noah nicht.
Dann die Überblendung in die Gegenwart. Selene hat ihre Mutter verloren und vegetiert seit dem vor sich hin. Sie hat wirre Träume, die sie sich nicht erklären kann. Erst sehr viel später wird sie deren Bedeutung erfahren.
Eines Nachts rennt sie beim Joggen in einen Mann, der aus dem Nichts aufgetaucht ist. Das Schicksal verbindet die beiden, nur wissen sie das noch nicht.
Das Buch wird mal aus Selene‘s und mal aus Roven‘s Sicht geschrieben. Dadurch bleibt die Spannung erhalten und man fiebert dem Fortgang der Geschichte entgegen. Es kommt erst gar keine Langeweile auf.
Auch die Eindrücke der Bestie werden geschildert, wodurch man die Probleme der Akkadier viel besser versteht!
Verwirrend finde ich jedoch die Träume, die sich erst nach und nach lichten. Eine gute Idee ist allerdings die Vorhebung dieser durch die Kursivschrift, da man sie dadurch als solche schnell erkennt.
Man muss sich erst einlesen, aber mit jedem Kapitel begreift man die Welt der Akkadier ein bisschen mehr und gerät in ihren Bann.
Die Figuren sind sehr glaubhaft geschildert und man baut schnell eine Beziehung zu ihnen auf. Es ging mir nicht nur bei den beiden Hauptpersonen so, sondern auch bei den restlichen Akkadiern, über die ich sehr gerne noch mehr erfahren möchte.
 
Fazit:
Macht Lust auf mehr!
 
 


1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für diese schöne Rezension!! :o)
    Herzliche Grüße, Deine Jordan

    AntwortenLöschen