Samstag, 6. April 2013

STUART HORTEN: Acht Münzen und eine magische Werkstatt. Band 1

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten mit Leseband
Verlag: mixtvision
Autor: Lissa Evans
ISBN: 978-3939435532
LESEPROBE
 
Kurzbeschreibung:
Ich muss weg, und es kann sein, dass ich nicht mehr zurückkehre. Wenn ich nicht wiederkomme, gehört meine Werkstatt dir - wenn du sie finden kannst.
Diesen mysteriösen Hinweis findet Stuart in einer alten Spardose seines Großonkels. Der war Magier und ist vor langer Zeit spurlos verschwunden. Die acht alten Münzen aus der Spardose gehören in acht alte Münzautomaten, die Stuart zur geheimen Werkstatt des Großonkels mit all den magischen Maschinen führen. Wird Stuart die Rätsel mit Hilfe der schlauen April und der blinden Leonora lösen können? Oder brauchen die drei vielleicht auch eine Portion echte Magie?
(Quelle: mixtvision)
 
 
Mein Leseeindruck:
In dieser wunderbar magischen Erzählung geht es um den kleinen zehnjährigen Stuart genannt Shorty. Ja recht klein ist Stuart, denn er ist der kleinste Junge seines Jahrgangs. Und das, wo doch seine Eltern sehr groß waren, das bedeutete das er neben ihnen stehend, wie eine Ameise aussah.
Mit fast dem gleichen Wortlaut beginnt der erste Band Stuart Horten - Acht Münzen und eine magische Werkstatt und hat mich sofort in seinen geheimnisvollen Bann gezogen.
Stuart`s Mutter, von Beruf Ärztin, bekommt einen neuen Job angeboten, der über huntert Kilometer von zuhause entfernt ist. Das ist der Grund, warum die Familie zu Beginn der Sommerferien nach Beeton zieht, zufällig in die Stadt, in der sein spleeniger Vater geboren wurde. Ja spleeniger Vater trifft es rundum genau, ist dieser doch von Beruf Kreuzworträtsel Autor und für Sohnemann in mancher Hinsicht recht peinlich.
In Beeton angekommen erfährt Stuart, dass er einen Großonkel hatte, der ebenso klein wie er war und dazu noch ein berühmter Magier seiner Zeit gewesen ist. Großonkel Kenny ist aber vor vielen Jahren auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Das weckt seine Neugierde, aber von seinem Vater ist nicht wirklich was rauszubekommen, weiß dieser doch auch nicht mehr. Allerdings findet Stuart in einem alten Kästchen, das der Großonkel seinem Vater geschenkt hatte, acht Münzen und eine verborgene Nachricht: »Ich muss weg, und es kann sein, dass ich nicht mehr zurückkehre. Wenn ich nicht wiederkomme, gehört meine Werkstatt und alles, was sich darin befindet, dir - wenn du sie finden kannst. Und wenn du sie findest, dann bist du auch der Richtige dafür. Herzlich, dein Onkel Kenny PS: Beginne deine Suche in der Telefonzelle auf der Hauptstraße.«
Und somit beginnt das magische Abenteuer mit Stuart Horten und den acht Münzen auf der Suche nach der magischen Werkstatt.
Die Autorin Lissa Evans hat hier eine Geschichte erschaffen, die durch liebevolle, wunderliche und charakterstarke Protagonisten glänzt. Mit ihrem leichten und aufgeweckten Schreibstil hat sie mich völlig begeistert und ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und ich hätte noch ewig weiterlesen können. Die 304 Seiten waren vor lauter Spannung viel zu flott weggelesen, von daher bin ich total neugierig auf Stuarts zweites Abenteuer, das ja schon im Januar erschienen ist.
 
Fazit:
Ein Kinderbuch? Ja, aber nicht nur! Ich empfehle jedem Bücherfreund, der auch Harry Potter mit Begeisterung verschlungen hat dieses Buch. Sie wird euch begeistern, diese Kombination aus Magie, Humor und spannendem Abenteuer!
 
 
 

1 Kommentar:

  1. Das Buch klingt wirklich ganz interessant. Hatte vorher noch nichts darüber gelesen.
    Danke für deine tolle Rezension dazu.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen