Samstag, 1. Juni 2013

Der Nachtwandler

 
Taschenbuch: 320 Seiten 
Verlag: Knaur
Autor: Sebastian Fitzek
ISBN: 978-3426503744

Kurzbeschreibung:
In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …


Mein Leseeindruck:
 Die Grundidee dieses Psychothrillers ist genial, faszinierend und mitunter denkbar. Was treibt ein Nachtwandler, wenn er im Schlaf umherzieht? Wenn Fitzek ihn wandeln lässt sicherlich nichts Gutes!? Mit hoher Erwartung habe ich mich an die Story über Leon Nader gestürzt.

Über den Inhalt möchte ich nicht allzu viel erzählen ich würde zu viel über die wahnsinnige Story verraten, somit muss die Kurzbeschreibung genügen. Schlafwandeln besser gesagt die Phasen zwischen dem schlafen und dem aufwachen bestimmen die Handlungsstränge des Psychothrillers. Es gibt einige Passagen, wo ich echt gezweifelt habe, in welchem Zustand der Protagonist Leon sich nun befindet. Ist er wach oder wandelt er jetzt?! Nicht nur deshalb war mir die gesamte Geschichte zu vertrackt, wirr und auch gänzlich unspannend. Mich haben die Geschehnisse einfach nicht in ihren Bann gezogen. Allein, weil ich wissen wollte, wie dieses Wirrnis endet, habe ich das Buch bis zum Ende gelesen und auch dieses hat mich nicht überzeugt. Halt doch, das Nachwort von Sebastian Fitzek war äusserst sympathisch und reizvoller als andere Schlussreden.

Fazit:
Der Nachtwandler ist fraglos ein Buch für Liebhaber von psychotischem Gewirr allerdings ohne atemlosen Nervenkitzel.


Kommentare:

  1. Habe das Buch auch gelesen. Fand es sehr spannend, mir hat das Ende aber nicht gefallen. Es gibt deutlich bessere Bücher von Fitzek.

    AntwortenLöschen
  2. Hab es auch gelesen .... es gibt echt bessere Bücher. Mich hat es sehr verwirrt.

    Und du wurdest getaggt.

    http://starlight-books.blogspot.de/2013/06/getaggt.html

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Huhu du!
    Ich hab dich getaggt. Da hat mir eine Mitbloggerin ein paar Fragen gestellt - würde mich freuen wenn du mitmachst und deinen Tag bei mir kommentierst, bin gespannt auf deine Antworten :)

    Liebe Grüße
    Lu/Mella

    AntwortenLöschen