Montag, 8. Juli 2013

Gastrezension: Haus der Vampire 3: Rendezvous mit einem Unbekannten

Taschenbuch: 313 Seiten
Verlag: Arena
Autor: Rachel Caine
ISBN: 978-3401063621
 
Kurzbeschreibung:
Im Haus der Vampire hat sich einiges verändert: Shane wird nicht damit fertig, dass Michael auf die Seite der Untoten gewechselt ist. Gleichzeitig macht eine Untergrundorganisation Jagd auf Michael, den jüngsten Vampir Morganvilles. Um ihre Freunde zu schützen, schließt Claire einen gefährlichen Pakt. Was das wirklich bedeutet, wird ihr erst klar, als es schon zu spät ist.
(Quelle: Arena)
 
Heike`s Leseeindruck:
Auch dieser Band lässt sich wieder wunderbar flüssig lesen. Die Geschichte schließt an seinen Vorgängerband an und obwohl ich verschiedene Bücher zwischenzeitlich gelesen habe, bin ich sofort wiederum in der Erzählung. Die Personen fühlen sich bekannt an und man fiebert direkt mit.

Michael Glas kann als Vampir endlich auch tagsüber sein Haus verlassen. Leider kommt Shane damit nicht gut zurecht.
Eve liebt Michael natürlich trotzdem und auch Claire stellt sich relativ gut auf die neue Situation ein. Wahrscheinlich weil sie selbst eine Entscheidung getroffen hat, ohne es mit den anderen zu besprechen.

Endlich erfahren wir neues und interessantes über die Vampirgemeinde. Eine Krankheit, die die Vampirwelt in Gefahr bringt und Claire soll helfen ein Gegenmittel zu erforschen. Dabei hat sie Hilfe, wenn man es/ihn denn so nennen will.

Ich liebe diese Reihe und vergebe für diesen Band 5 von 5 Sternen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen