Montag, 8. Juli 2013

Gastrezension: Neferets Fluch: Eine House of Night Story

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: FISCHER FJB
ISBN: 978-3841422187
 
Kurzbeschreibung:
Neferets Fluch: Die dritte House of Night Story ist da!
Dies ist die Geschichte von Neferet, der mächtigen Gegenspielerin von Zoey, die mit dem Bösen im Bunde steht.

Sie war nicht immer mächtig, aber sie war schon immer schön. Und diese Schönheit wurde ihr zum Verhängnis.
Chicago, 1893: Die Welt schaut auf ‚White City‘, denn dort findet die größte Weltausstellung aller Zeiten statt – zum ersten Mal mit Riesenrad und elektrischem Licht. Doch die sechzehnjährige Emily Wheiler, Tochter aus reichem Hause, ist verzweifelt. Nach dem Tod ihrer Mutter ist nichts mehr so, wie es einmal war. Sie ist einsam und fühlt sich lebendig begraben. Doch damit nicht genug: Immer heftiger scheinen die dunklen Seiten ihres despotischen Vaters auf, und sie fürchtet um ihr Leben.
Dann – eines Nachts – wird sie Gezeichnet! Von nun an wird sie Angst in Macht verwandeln, und aus einem unschuldigen Opfer wird eine der mächtigsten, verführerischsten Hohepriesterinnen aller Zeiten…. Dies ist ihre Geschichte.
(Quelle: FISCHER FJB)
 
Heike`s Leseeindruck:
Endlich erfahren wir in dieser dritten Novelle zur House of Night Reihe
Neferet's Geschichte. Ich habe mich oft gefragt, wie aus einem Menschen ein solches "Ungeheuer" werden kann.
Durch dieses Buch bekommt man einen guten Einblick in ihr Leben und ihren Werdegang.

Nach dem Tod ihrer Mutter hat Emily Wheiler es nicht leicht, sie soll alle anfallenden Arbeiten ihrer Mutter übernehmen. Sie wächst auch langsam in die Aufgaben hinein, allerdings unter den wachsamen Augen ihres Vaters.
Anfangs hab ich nur Mitleid für Emily empfunden, und mich innerlich mit ihr gegen ihren Vater verbündet. Mit der Zeit wird Emily immer selbstbewusster; dadurch leider auch härter und abgezockter. Leichte Tendenz zur heutigen Neferet sind für mich schon sichtbar.
Warum Neferet sich für genau diesen Namen als Vampirin entschieden hat wird sehr gut erklärt und ist durch aus verständlich.

Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen, die Bebilderungen waren abermals sehr schön.
Auch der kurze Brief an die Leser zum Schluss hat mich sehr beeindruckt.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

 

1 Kommentar:

  1. Da du mit "Schuld" bist an meiner wachsenden WL: http://lus-buchgefluester.blogspot.de/2013/07/gefluster-bucher-und-mehr.html

    AntwortenLöschen