Sonntag, 25. August 2013

Toni und Schnuffel

Taschenbuch: 64 Seiten
ISBN: 978-3867401630
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 7 Jahren
 
Kurzbeschreibung:
Toni langweilt sich in den Ferien, weil ihre Freunde verreist sind und sie zu Hause bleiben muss. Doch dann findet sie im Wald einen ausgesetzten Hund, der vorübergehend bei ihr wohnen darf. Der kleine Schnuffel stellt so allerlei an und fordert Tonis ganze Aufmerksamkeit. Leider soll sie ihn nach einigen Wochen im Tierheim abgeben. Oder darf sie ihn doch behalten?
(Quelle: BVK)
 
Mein Leseeindruck:
Gibt es Kinder, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Haustier, vorzugsweise einen Hund? Vermutlich nicht. So geht es auch Toni, die eigentlich Antonia heißt, so aber nur von ihren Lehrern oder von ihren Eltern genannt wird. Aber auch nur wenn sie sauer auf Toni sind. Ja ein echter Hund das wäre das Größte für Toni und jetzt wo Sommerferien sind und alle ihre Freunde in den Urlaub gefahren sind, ist dieser Wunsch noch stärker. Allerdings finden Antonias Eltern das für einen Hund nicht genug Platz und Zeit vorhanden ist. Doch dann kommt alles anders: Toni entdeckt einen kleinen Hund, der einfach im Wald ausgesetzt wurde, schlichtweg festgebunden und sich selbst überlassen.
Diese Geschichte hat uns traurig und nachdenklich gestimmt. Sie hat mir und meinen Kindern gezeigt, wie achtlos und grausam der Mensch oftmals mit Tieren umgeht. Trotzdem ist »Toni und Schnuffel« eine herzliche und unterhaltsame Geschichte, die uns richtig gut gefallen hat. Durch die große Schriftart ist das Buch besonders für Leseanfänger leicht zu lesen und die lieblichen Illustrationen von Carmen Hochmann sind ein zusätzlicher Glanzpunkt. Die Botschaft, die die Autorin Judith Le Huray in ihrem Buch vermitteln möchte, kam hier in meiner Familie ganz klar an: Ein Hund macht viel Arbeit, braucht Aufmerksamkeit und Geduld, bringt dazu aber viel Spaß und Freude ins Familienleben.
 
Fazit:
Ein Leseerlebnis für Grundschüler mit lehrreichem Hintergrund.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen