Freitag, 29. November 2013

Advent, Advent ein Lichtlein brennt



Der Adventskranz und seine Geschichte
Erfunden hat den Adventskranz vor rund 170 Jahren der Theologe und Erzieher Johann Hinrich Wichern aus Hamburg. In der Vorweihnachtszeit fragten die Kinder den Theologen immer wieder, wann denn endlich Weihnachten sei. Irgendwann war Wichern die Fragerei zuviel – er dachte sich den Adventskranz aus.
Der erste Adventskranz vor rund 170 Jahren bestand aus einem alten Wagenrad. Auf dem brachte der Theologe 19 Kerzen für die Wochentage und 4 größere Kerzen für die Sonntage bis Weihnachten an. Die Kerzen wurden angezündet. So konnten die Kinder jederzeit am Adventskranz sehen, wieviele Kerzen und Tage bis Weihnachten noch fehlten.
 
Ich habe mich dieses Jahr für ein Adventskranz ohne Kranz entschieden und aus alten Birkenholzästen ein Adventsgesteck gebastelt.
Mit Moos ausgebettet, ein paar Tannen- und Kieferzapfen verteilt und ein einige Sterne aus Rinde dazu, weiße Kerzen mit Silberdraht umwickelt und fertig ist mein diesjähriges Adventsgesteck.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen