Samstag, 2. November 2013

Ka Hancock – TANZ AUF GLAS

 
Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: Knaur
Autor: Ka Hancock
ISBN: 978-3426653227
 
Kurzbeschreibung:
Vielleicht hätten Lucy Houston und Mickey Chandler sich nie verlieben dürfen. Und erst recht nicht heiraten. Denn beide haben ein schweres Schicksal zu tragen. Doch die Liebe geht ihre eigenen Wege, und so führen Lucy und Mickey eine ungewöhnliche, aber glückliche Ehe. Als ihr Leben eine dramatische Wendung nimmt, wird die Kraft ihrer Gefühle einer harten Prüfung unterzogen.
(Quelle: Droemer/Knaur)
 
 
Mein Leseeindruck:
Dies ist die Erzählung von Lucy und Mickey zwei besonders liebreizende Persönlichkeiten, die sich
glücklichweise gefunden haben. Aus einer tiefen Zuneigung ist eine wahre Liebe entstanden, mit der es das Schicksal allerdings nicht immer gut meint. Aber diese zwei jungen Menschen wissen ihre Bestimmung zu meistern und kämpfen mit ihrer gemeinsamen Herzenswärme durchs Eheleben. Doch leider reicht diese unsagbar tiefe Liebe, die Zuversicht und die Lebensbejahung nicht aus und der Weg nimmt Wendungen ein die absolut ungerecht sind.
 
Tanz auf Glas ist eine Geschichte dich mich zutiefst berührt hat. Stellenweise konnte ich den schnörkellosen, leichten Schreibstil der Autorin nicht richtig lesen, da mein Blick durch meine Tränen getrübt war. Ich war stets emotional aufwühlt, fassungslos und hätte am liebsten das Buch in die Ecke geschmissen. Dennoch bin ich froh das ich es gelesen habe denn die Stärke dieser zwei Personen hat mich fasziniert, allerdings frage ich mich ob man im echten Leben tatsächlich so stark sein kann. Mir hat die Geschichte zumindest den Glauben vermittelt, dass man mit einer innigen Liebe und Verbundenheit manche Aufgaben die einem die Lebenstage stellen doch wesentlich leichter meistern kann.
Wenn man von den Passagen absieht, in denen man zutiefst berührt ist und deshalb nicht weiterlesen kann ist diese Erzählung flott wegzulesen, trotz der 528 Seiten. Man möchte als Leser einfach wissen, wie die Lebensgeschichte von Lucy und Mickey endet. Allerdings gibt es ein paar Stellen im Buch die für mich persönlich zu langatmig waren.
 
Buchzitat
»Jede Liebe ist ein Tanz – manchmal kompliziert, manchmal wunderschön. Aber mit Mickey wird es ein Tanz auf Glasscherben sein. Und entweder fliehst du vor diesem Schmerz, oder du tanzt weiter, bis du wieder Parkett unter den Füßen spürst.«            
 
Fazit
Ein gelungener Debütroman, dessen Geschichte für mich garantiert unvergessen bleiben wird.
 

1 Kommentar:

  1. Hey,
    eine sehr schöne Rezension die in einigen Dingen meinen eigenen Gefühlen sehr ähnlich ist. Ich war zeitweise sogar richtig wütend auf Lucy und auf das Schicksal und fand alles schrecklich ungerecht. Für mich ist Tanz auf Glas einer der wenigen Romane, der mir wahrscheinlich auf emotionaler Ebene, ewig in Erinnerung bleiben wird.
    LG Ela

    AntwortenLöschen